Herausragende Leistung in Landesrunde der 61. Mathematik-Olympiade

3.06.2022 | Aktuelles, Allgemein, Mathematik, MINT, Wettbewerbe

Naya Obermüller (6c) und Lennard Rausch (9a) belegten zwei der insgesamt vier Startplätze bei der diesjährigen Landesrunde in Bielefeld Ende Februar und knobelten zusammen mit den besten ihrer Altersklassen. Lennard erzielte sogar einen hervorragenden 2. Platz und schreibt:

„Am Samstag, dem 26. Februar 2022, war es wieder so weit. Zusammen mit rund 350 NRW-Finalisten der 61. Deutschen Mathematik-Olympiade trafen wir uns an der Universität Bielefeld zu den Prüfungen. Nach 2020 fand das NRW-Finale erstmals wieder in Präsenzform statt. Bundesweit nahmen an der renommierten Mathematik-Olympiade ca. 200.000 talentierte Mathematikschüler teil. In NRW waren es in diesem Jahr ungefähr 16.000.

In der Jahrgangsstufe 9 gab es insgesamt 39 Finalisten. Die Klausur war anstrengend und herausfordernd. Der Inhalt ging auch in diesem Jahr weit über das Schulwissen hinaus. Die Aufgaben mussten sauber gelöst und widerspruchsfrei bewiesen werden. Nach ca. 3 Stunden war es vorbei. Ich hatte ein gutes Gefühl. Bis auf die letzte, kleine Teilaufgabe 3b) hatte ich für alle Aufgaben einen Lösungsweg gefunden. Leider hatte die Zeit nicht ganz gereicht.

Nach dem Mittagessen in der neu gestalteten, schicken Mensa, startete wieder das tolle Nachmittagsprogramm. Ich hatte mich für den Kryptographie-Kurs von Dr. Daniel Frohn entschieden. In seinem Workshop wurde die grundlegende Vorgehensweise des RSA-Verfahrens erläutert und an Beispielen vertieft. Die Zahlentheorie bildet hierbei die Grundlage, das Verfahren entwickelten die Mathematiker Rivest, Shamir und Adleman am Massachusetts Institute of Technology (USA).

Einige Tage später erhielt ich die Lösungen vom Verband. Meine Ausarbeitungen schienen komplett richtig zu sein. Und so war es auch. Ich habe mich sehr gefreut, als ich die Mitteilung erhielt, dass ich einen 2. Preis in der Jahrgangsstufe 9 erreicht habe. Parallel wurde ich zu den Vorbereitungsrunden für das Bundesfinale der Mathematik-Olympiade an zwei Wochenenden im April und Mai eingeladen.

Am Samstag, dem 30. April 2022 wurden die Sieger an der Universität Bielefeld geehrt. Nach Grußworten und Gratulationen u.a. von der NRW-Bildungsministerin, dem 1. Bürgermeister der Stadt Bielefeld und dem Universitäts-Rektor, wurden die Preisträger jahrgangsweise namentlich aufgerufen und mit großem Applaus gefeiert. Als Geschenk erhielten wir einen Amazon-Gutschein. Neben den Offiziellen waren die Preisträger mit ihren Familien angereist. Der Hörsaal 1 war voll besetzt. Die Bigband des Evangelischen Gymnasiums Werther sorgte für die musikalische Untermalung und eine feierliche Stimmung.

Aufgrund meiner Platzierung kann ich wieder an der Mathematischen Sommerakademie im Juni in Kleve teilnehmen. Auch sie findet nach der Corona-Pause kurz vor den Sommerferien statt. Darauf freue ich mich ganz besonders! Abschließend möchte ich mich bei Herrn Wiernicki-Krips, meinem Klassenlehrer Herrn Vitzer und Herrn Meyer für die Unterstützung bedanken.“

Foto: Andrea Rausch

Kategorien

Archiv