Wettbewerb für Leseratten

9.03.2021 | Aktuelles, Allgemein, Deutsch, sprachlich-kulturelle Wettbewerbe

In den Sommerferien veranstaltete die 5a (jetzige 6a) des Stiftischen Gymnasiums einen Lesewettbewerb mithilfe der Internetplattform Antolin. Für diejenigen, die Antolin nicht kennen: Auf dieser Plattform können Kinder und Jugendliche zu gelesenen Büchern ein Quiz bearbeiten, für das sie dann Punkte bekommen. Punkte kann man auf Antolin erhalten, indem man auf 15 Fragen zu einem Buch die richtigen Antworten gibt.

Da sich auf Antolin zu fast jedem bekannten Buch ein Quiz finden lässt, konnten die Schüler auch sehr viele andere Bücher lesen. Für den Wettbewerb zählten aber nur die gesammelten Punkte aus Büchern der vorgegebenen Leseliste.

Von Frau Dr. Winkelmann, der Deutschlehrerin der Klasse, waren neun Bücher eingestellt worden, von denen die Schüler mindestens drei bis vier lesen sollten. Da jeder Teilnehmer sich dort anmelden musste, konnte die Lehrerin immer genau verfolgen, wie viele Bücher ein Kind gelesen hatte und wie viele Punkte es dazu erzielen konnte. Weil aber jeder Schüler nur seine eigene Punktzahl sehen konnte, blieb es spannend bis zum Schluss.

Wer hatte die meisten Punkte gesammelt?

Am 24.8.2020 gab es die Siegerehrung. Urszula Bednarz belegte den dritten Platz mit 369 Punkten. Sie las sechs von neun Büchern in der Sommerferienzeit. Mit 86 Punkten mehr landete Emma Röther mit insgesamt 455 Punkten und fünf von neun gelesenen Büchern auf dem zweiten Platz. Der erste Platz ging an Julius Marx mit 657 Punkten und acht von neun gelesenen Büchern.

Die Lehrerin gratulierte den Siegern und überreichte ihnen eine Urkunde und einen Büchergutschein. Darauf hat die Klasse ihnen kräftig applaudiert. Die Klasse wünschte sich, dass dieses Programm weitergeführt werden soll, um noch mehr Kinder zum Lesen anzuregen. Es hat den meisten Spaß gemacht und viele haben in sich die Leseratte entdeckt.

Die Bücherliste:

Clay Carmichael: Zoe
Michael Bauer: Nennt mich nicht Ismael
David Grossman: Eine offene Rechnung
David Grossman: Zickzackkind
Susan Kreller: Elefanten sieht man nicht
Susan Kreller: Elektrische Fische
Mark Twain: Prinz und Bettelknabe
Mark Twain: Huckleberry Finn
Mark Twain: Tom Sawyer

Diese Bücher werden von der Klasse weiterempfohlen.

Text: Schülerinnen der Klasse 6a
Fotos: Wl

 

Kategorien

Archiv