Juniorwahlen 2021: Das Stift ist dabei

23.09.2021 | Aktuelles, Allgemein, Politik, Sozialwissenschaften

Am 26. September findet die Bundestagswahl statt. Immer wieder ist von einer „Richtungswahl“ die Rede, die besonders die jüngere Generation betrifft. Da man jedoch erst ab 18 Jahren zur Teilnahme an den „richtigen“ Bundestagswahlen berechtigt ist, organisiert der gemeinnützige Verein Kumulus e.V. dieses Jahr bundesweite „Juniorwahlen“. Auch das Stift nimmt an diesen Wahlen teil.

Alle Schülerinnen und Schüler von der siebten bis zur zwölften Klasse hatten bis zum 23.09. die Möglichkeit, an einer simulierten Bundestagswahl in der Schule teilzunehmen. Im Wahllokal, das Wahlhelfer aus der Oberstufe beaufsichtigten, konnten Erst- und Zweitstimme abgegeben werden. Mit der Erststimme wird ein Direktkandidat für den Wahlkreis gewählt. Mit der Zweitstimme wählt man eine Partei. Je mehr Prozentpunkte eine Partei mit den Zweitstimmen erreicht, desto mehr Sitze erhält sie im Bundestag.

Im SoWi- und Politikunterricht wurde die Wahl mit einer Unterrichtsreihe zum deutschen Wahlsystem und den Inhalten der großen Parteien vorbereitet. Das bundesweite Wahlergebnis der Juniorwahl hat zwar keine direkte politische Relevanz, wird der allgemeinen politischen Einstellung der unter 18jährigen aber ein Gehör verschaffen. Das Wahlergebnis der wird am Abend der Bundestagswahl veröffentlicht.

Text und Fotos: Niels Hradek

Kategorien

Archiv