Latein kreativ – der Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2021

27.01.2021 | Aktuelles, Allgemein, Latein, sprachlich-kulturelle Wettbewerbe

Am Donnerstag, dem 21.1.2021, fand der diesjährige Bundeswettbewerb Fremdsprachen Latein statt. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage konnte er allerdings nicht wie üblich in der Schule ausgerichtet werden, sondern musste digital durchgeführt werden. Diesem Umstand wurden auch die verschiedenen Aufgaben angepasst: Üblicherweise gliedert sich der Wettbewerb in vier Teile: Eine „Videoaufgabe“ vor dem Wettbewerbstag, bei der die Teilnehmer ein (zumindest teilweise) lateinisches Video zu einem selbstgewählten Thema aus zwei möglichen Themenbereichen selbständig planen, drehen und schließlich einsenden müssen sowie am Wettbewerbstag selbst eine Übersetzung ohne Wörterbuch, dann vielfältige Grammatik- und Sachaufgaben und schließlich als Schlusspunkt das Hörverstehen.

 

 

Dieses Jahr gab es stattdessen nur drei Aufgaben: Die Videoaufgabe, alternativ über eine antike bzw. moderne Sportart oder über ein antikes Gebäude in Rom, eine Aufgabe zum Textverständnis, bei der man einen lateinischen Text über eine zur Zeit des Kaisers Trajan geschehene Katastrophe im Amphitheater von Gabii östlich von Rom lesen, verstehen und auf Deutsch zusammenfassen sollte, und schließlich eine Aufgabe zum kreativen Schreiben, bei der man auf der Grundlage des vorgegebenen Textes eine phantasiereiche Geschichte verfassen sollte. Für diese Aufgaben hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer genau drei Stunden Zeit.

Trotz der ungewöhnlichen Bedingungen haben sieben Schülerinnen und Schüler unserer Schule an dem Wettbewerb teilgenommen, nämlich Lennard Rausch (8a), Rokaya Dakir Mobadir (9b), Finn Kuhlmann (9b), Jonas Büttgen (9c), Lukas Ufer (9c), Sebastian Ermes (EF) und Alexander Rohe (EF). 

Im Laufe des Wettbewebstages galt es einige kleine Schwierigkeiten zu bewältigen, z.B. war zu Beginn die Internetseite mit den Aufgaben wegen Überlastung nicht erreichbar, die Abgabefrist wurde jedoch seitens des Wettbewerbs spontan in angemessener Weise verlängert. Die Aufgaben stellten sich zwar als anspruchsvoll, aber – unter Berücksichtigung des Zeitrahmens – als durchaus machbar heraus.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden wohl erst im Mai vorliegen, aber eines steht jetzt schon fest: Der Wettbewerb hat allen Teilnehmern Spaß gemacht und jeder konnte etwas Interessantes über die lateinische Sprache lernen. Die Teilnahme selbst war also schon ein voller Erfolg!

Alexander Rohe, EF

Kategorien

Archiv

Bevorstehende Termine

  1. Sommerferien

    5. Juli - 17. August
  2. Ablauf der Frist zur Anmeldung zur Nachprüfung

    10. August
  3. Schriftliche Nachprüfungen

    12. August - 17. August
  4. Eröffnung der Ausstellung „Jüdische Schüler am Stift“

    5. September | 14:00
  5. Tag des offenen Denkmals

    12. September | 10:00 - 17:00