Französisch

Portrait

Französisch – eine weltweit gesprochene Sprache

Mehr als 274 Millionen Menschen sprechen auf der ganzen Welt Französisch. In ca. 70 Staaten ist Französisch die oder eine der offiziellen Landessprachen. Der französischen Sprache kommt zusammen mit Spanisch nach dem Englischen weltweit die größte Bedeutung zu. Frankreich verfügt über das größte Netzwerk an kulturellen Institutionen weltweit, in denen jedes Jahr circa 750.000 Personen Französisch lernen. Zudem erleichtert die Beherrschung des Französischen das Erlernen anderer romanischer Sprachen. 

Sprache der Diplomatie und Kultur

Französisch ist aus dem Bereich der Diplomatie und in internationalen Organisationen nicht wegzudenken und spielt dort eine bedeutende Rolle für Austausch und Kommunikation. Sie ist etwa zugleich Amts- und Arbeitssprache der UNO, der Europäischen Union, der UNESCO, der NATO, des Internationalen Olympischen Komitees, etc.

Dem Französischen kommt international eine kulturelle Bedeutung nicht nur in der historischen Dimension, in den verschiedensten Bereichen des Theaters, der Literatur, der Architektur, sondern auch in den modernen Medien des europäischen Raums zu.

Berufliche Perspektive

Deutschland und Frankreich pflegen enge wirtschaftliche, kulturelle, politische und wissenschaftliche Beziehungen. Es gibt ein breitgefächertes Angebot an bilingualen Studiengängen auf dem Gebiet der Geistes-und Rechtswissenschaften, sei es in Frankreich und/oder Deutschland oder als “Eintrittskarte“ für Europa. Die länderübergreifenden Geschäftsbeziehungen setzen neben Englischkenntnissen weitere Fremdsprachenkenntnisse als zusätzliche Qualifikation voraus. 

Aufgaben & Ziele

Der Unterricht im Fach Französisch am Stiftischen Gymnasium ist auf die Vermittlung interkultureller Handlungsfähigkeit ausgerichtet. 

Der Fremdsprachen- und damit auch der Französischunterricht sieht seine Aufgabe darin, Schüler auf ein Leben in einem zusammenwachsenden Europa und einer zunehmend globalisierten Welt vorzubereiten, u.a. durch die Unterstützung bei der Entwicklung individueller Mehrsprachigkeitsprofile und die Ausbildung kommunikativer Kompetenzen. Dazu zählen:

  • Hör-/ Hör-Sehverstehen
  • Leseverstehen
  • Sprechen
  • Schreiben
  • Sprachmittlung (Mediation)

Der Französischunterricht leistet darüber hinaus Beiträge zum pädagogischen Konzept der Schule durch stetige Vermittlung von Lernstrategien und Lerntechniken (methodische Kompetenzen) im Umgang mit literarischen und authentischen Sachtexten.

Zudem tragen das soziale Lernen sowie die individuelle Förderung zu einem selbstständigen, differenzierten Sprachenlernen bei. 

Aktuelles

Modeln für die französische Sprache

Modeln für die französische Sprache

Der neu einsetzende Französischkurs der Klasse 8 unter der Leitung von Herrn Wysk hat an dem internationalen Wettbewerb « ET EN PLUS JE PARLE FRANÇAIS ! » des Institut français Düsseldorf teilgenommen. Hierbei handelt es sich um eine Kampagne zur Förderung der...

Zehn Jahre deutsch-französischer Schüleraustausch

Stiftisches Gymnasium und Lycée Guillaume le Conquérant in Lillebonne feiern Jubiläum Es war ein ganz besonderes Programm, das die am deutsch-französischen Schüleraustausch teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr in der Normandie erwartete. Vom 26. Mai...

Zehn Jahre deutsch-französischer Schüleraustausch

Im Zeitraum vom 27. November bis 3. Dezember 2018 waren unsere französischen Gastschüler aus Lillebonne in Düren zu Gast. Die Schülergruppe wurde in diesem Jahr begleitet von Mme Corinne Levaslot und M. Cyrille Chopin. Zum zehn­jährigen Jubiläum des Austauschs...

Französisch ab Klasse 6 (F6) bzw. 7 (F7)

Klasse 5 6 7 8 9
Stunden 4 4 4 3
Klasse 5 6 7 8 9 10
Stunden 4 4 4 3

Französisch ab Klasse 8 (F8) bzw. 9 (F9)

Klasse 5 6 7 8 9
Stunden 3 3
Klasse 5 6 7 8 9 10
Stunden 4 4

Das Fach an unserer Schule

Der Französischunterricht am Stiftischen Gymnasium ist geprägt von einem hohen Aktualitätsbezug, der beabsichtigt, die französische Lebenswelt im Unterricht erfahrbar werden zu lassen. Der Einsatz von aktuellen, authentischen Texten sowie der Zugriff auf verschiedene Medien (Zeitschrift Écoute, Fernsehsender ARTE, EducArte *, Emailprojekte, la journée franco-allemande) ermöglichen ein mehrdimensionales Lernen über den Unterricht hinaus. 

Französisch PLUS

Zu den regulären Französischkursen, die in der Klasse 7 und 9 als zweite bzw. dritte Fremdsprache angeboten werden, besteht an unserer Schule für die Schülerinnen und Schüler, die in der Klasse 7 Französisch als 2. Fremdsprache gewählt haben, die Möglichkeit im Differenzierungsbereich der Jahrgangsstufe 9 das Fach Französisch PLUS zu wählen. 

Französisch PLUS richtet sich an die Schülerinnen und Schüler, die zu ihrem regulären Französischunterricht in drei weiteren Stunden wöchentlich insbesondere ihre landeskundlichen Kenntnisse über Frankreich und Belgien vertiefen möchten. Themen hier sind beispielsweise: französischsprachige Filme, Comics, Musik, Künstler, kulturelle Besonderheiten Frankreichs/ Belgiens, Landeskunde frankophoner Länder, etc.

Mündliche Prüfungen

In den Jahrgangsstufen 7/ 9 (SI) sowie in der EF und Q1 (SII) werden jeweils eine Klassenarbeit/Klausur durch eine mündliche Kommunikationsprüfung ersetzt, da es eines der wesentlichen Ziele des Unterrichts in modernen Fremdsprachen ist, die Herausbildung einer kommunikativen Kompetenz zu fördern (Sprechen). Junge Menschen werden später in Studium und Beruf insbesondere dann erfolgreich sein, wenn sie kompetente Gesprächspartner sind, die sowohl mündlich als auch schriftlich sach- und adressatengerecht in der Fremdsprache kommunizieren können. Vor diesem Hintergrund müssen die vier Lernbereiche Sprache, Umgang mit Texten und Medien, interkulturelles Lernen und Landeskunde sowie Lernstrategien und Methoden selbständigen Arbeitens im modernen Fremdsprachenunterricht gleichmäßig geschult werden, wobei die mündliche Komponente sowohl im rezeptiven als auch im produktiven Bereich zu fördern ist.

Sprachdiplom

Im Laufe der Mittelstufe können die Schüler an einer Arbeitsgemeinschaft teilnehmen, die auf das Sprachdiplom DELF (“Diplôme d’Etudes en Langue Francaise“) vorbereitet. Die DELF-Zertifikate sind offiziell anerkannte Diplome für Französisch als Fremdsprache mit internationaler Bedeutung. Sie können sowohl in Frankreich als auch in 100 anderen Ländern abgelegt werden und bescheinigen französische Sprachkompetenz im Bereich des Hörverständnisses, des Mündlichen und des Schriftlichen. Die Diplome gelten als zusätzliche Qualifikation für Praktika und Studien im Ausland bzw. bei Bewerbungen an französischen Universitäten oder auf dem internationalen Arbeitsmarkt. Mit ca. 70 Schülern, die jährlich an DELF-Prüfungen an unserer Schule mit einer Bestehensquote von 98 % teilnehme, wurde das Stift im Jahr 2017 vom Institut Français ausgezeichnet.  

Exkursionen

In Anbindung an unterrichtliche Projekte haben die Schüler die Möglichkeit, an vielen spannenden Exkursionen und Fahrten teilzunehmen: In der Jahrgangsstufe 7 bieten wir eine eintägige Exkursion nach Lüttich an, in der Jahrgangsstufe 8 nach Brüssel. In der Jahrgangsstufe 9 können die Schüler an einer 2-tägigen Parisfahrt teilnehmen und mit den Oberstufenkursen besuchen wir jährlich die Cinéfête in Aachen, eine französischsprachige Kinoreihe.

Schüleraustausch

Seit über 10 Jahren pflegt unsere Schule mit dem Lycée Guillaume le Conquérant in Lillebonne (Normandie) eine enge Schulpartnerschaft. Zwischen 20 und 30 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 und EF nehmen jedes Jahr an diesem Schüleraustausch teil und verbringen eine Woche in ihren Gastfamilien. Der Teilnahme am Austausch kommt nicht nur sprachlich ein hoher Stellenwert zu; vielmehr trägt der Kontakt zu den französischen Austauschschülerinnen und -schülern maßgeblich dazu bei, Vorurteile abzubauen sowie Völkerverständigung und Toleranz zu verstärken.

Es besteht zudem die Möglichkeit eines längerfristigen Individualaustauschprogramms mit Rouen oder Studienaufenthalte. 

Weitere Aktivitäten

Über den Unterricht hinaus bietet die Fachschaft Französisch regelmäßig folgende Aktivitäten an:

  • vorbereitende Arbeitsgemeinschaften für die international anerkannten Sprachdiplome DELF und DALF
  • diverse Projekte zur journée franco-allemande
  • französische Kochkurse
  • Schnuppermodule von Schülern für Schüler zur französischen Sprache und Landeskunde
  • Quiz zur francophonie
  • Exkursionsvorbereitende Projekte zu Belgien, Frankreich/ Paris
  • Musikprojekte von klassischen Chansons bis hin zu aktuellem Rap und Hip Hop: Eine Sprache lernen heißt nicht nur in Wörterbüchern und Grammatiken nachzuschlagen; durch Sprachen eröffnen sich andere Kulturen, Lebensstile, Mentalitäten.

Förderung

Grundsätzlich integrieren wir individuelle Forder- und Fördermaßnahmen in den Unterricht, wie beispielsweise Methoden zur Binnendifferenzierung auf grammatikalischer und lexikalischer Ebene, themenspezifische Wortschatzarbeit sowie personalisierte Dossiers. Lehrwerksbegleitend werden individuelle Diagnosetests angeboten sowie eine Evaluation des aktuellen Lernstands.  

Die Zielsetzung des Französischunterrichts beruht stets auf der Stärkung der Mündlichkeit (vgl. auch mündliche Kommunikationsprüfungen) und des produktionsorientiertes Schreibens. 

Fachlehrerinnen und -lehrer

Frau Bündgens

Französisch, Spanisch, Deutsch
Frau Graf

Frau Graf

Deutsch, Französisch
Frau Krahnen

Frau Krahnen

Französisch, Spanisch, Biologie
Frau Manstein

Frau Manstein

Französisch, Englisch
Frau Stolzenberg

Frau Stolzenberg

Französisch, Spanisch

Herr Wysk

Latein, Französisch