Feuer und Flamme am Stift

11.12.2019 | Chemie, Veranstaltungen

Chemie ist, wenn es kracht, brennt und stinkt – und zwar genau in dieser Reihenfolge.

An den Informationstagen für die Grundschüler (22. & 23.11.2019) boten die Schülerinnen und Schüler des Stiftischen Gymnasiums den Grundschülern eine faszinierende Chemieshow, die diese nicht so schnell vergessen werden. Das Stiftische Gymnasium hatte an diesen Tagen mit einem bunt gemischten Aktionsprogramm eingeladen, um den kleinen Gästen Einblicke in den Schulalltag zu ermöglichen.

Neben zahlreichen Angeboten und Vorführungen aus den sprachlichen, gesellschaftswissenschaftlichen, musikalisch-künstlerisch-sportlichen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereichen, präsentierte das Fach Chemie eine Vorführung, welche essentiell von den Schülerinnen und Schülern gestaltet wurde. Dazu gehörten zahlreiche kleinere Explosionen und Feuerspiele, das Vergolden von 1-Cent-Münzen, die Herstellung einer Elefanten-Zahnpasta, das Auflösen einer riesigen Menge an Styropor, die Herstellung von flüssigem Licht, wie man es aus Knicklichtern kennt, und natürlich das Gummibärchen-Inferno.

Organisiert und geleitet wurde diese Show am Freitag von Herrn Leroy, der von Frida Erdem, Torben Gorges, Paul Guzinski, Fabian Jülich, Liliana Müller, Marc Oelgeklaus und Tabea Reiter (alle EF) unterstützt wurde. Am Samstag führten Tobias Bergen, Isabella Korge, Robin Kröker, Beatrix Schapowalow, Isra Büyükkaya, Rebecca Ding, Büsra Mehmed und Paul Mönnich (alle EF) unter Begleitung von Herrn Wolfram die Show eigenständig vor.

Lachende Gesichter, begeisterte Grundschüler und ein bis auf den letzten Platz gefüllter Chemieraum zeigten, dass alle Beteiligten voll auf ihre Kosten gekommen sind. Wir würden uns freuen, unsere kleinen Gäste zukünftig am Stiftischen Gymnasium begrüßen zu dürfen.

Text und Fotos: Wol

Kategorien

Archiv