Begegnung mit Literatur und Sprache

Die Teilnahme an literarischen Wettbewerben (z.B. Vorlesewettbewerb der Stiftung Lesen, Lyrikwettbewerb “postpoetry”), Vorträge sowie Arbeitsgemeinschaften und Workshops gehören zum festen Bestandteil unseres Schullebens. Erfreulich ist, dass die Begegnung mit Sprache und Literatur nicht einseitig verläuft. So sind einige unserer Schüler nicht nur als Rezipienten aktiv, sondern betätigen sich in ihrer Freizeit erfolgreich als Nachwuchsautoren.

Besondere Highlights sind immer wieder Lesungen mit renommierten Autoren, die beispielsweise im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lesung und Gespräch“ eingeladen werden – so auch Dieter Kühn, ein ehemaliger Schüler unserer Schule, und Günter Wallraff. Externe Veranstaltungen (z.B. Lesungen mit Wolf Biermann, Joachim Gauck, Michael Lentz, Herta Müller, Sten Nadolny) werden im Unterricht vor- und nachbereitet. Seit dem Schuljahr 2011/12 übernehmen engagierte Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Projekts “Leselupe – Bücher verbinden Menschen” Vorlesepatenschaften im benachbarten Seniorenwohnheim.

Neben der Teilnahme am Euregio-Schüler-Literaturpreis, an den „Langen Nächten der Poesie“ und dem Engagement im Wettbewerb „Jugend debattiert“ sind die Aktivitäten im Rahmen eines „Denkwerk-Projekts“ der Robert Bosch Stiftung zum Themenkomplex „Wissenstransfer im Deutschunterricht“ mit den inhaltlichen Schwerpunktsetzungen „Mittelalterliche Fachliteratur“ (unter Einbezug der Naturwissenschaften) und „Deutsch-jüdische Literatur“ hervorzuheben, zudem unsere auf Regional- und Landesebene ausgezeichnete Schülerzeitung „Altenteich“ sowie die von engagierten Eltern ehrenamtlich geführte Schülerbücherei.

Auch neuere Medien wie Film und Hörspiel sind regelmäßig Thema im Unterricht bzw. von Projektwochen.