Sommer, Sonne und ein tolles Sportfest

Das Sportfest im zurückliegenden Schuljahr stand unter einer „guten Sonne“. Bei fast 30 Grad  und strahlend blauem Himmel hatten alle Beteiligten viel Spaß und genossen kurz vor Beginn  der Sommerferien den etwas anderen Schultag. Es war kein klassisches Schulsportfest. Das Or-  ganisationsteam hatte sich dazu entschlossen, den altbewährten Sportarten den Rücken zu kehren und etwas Neues auszuprobieren. Rückblickend muss man sagen: „Das war eine gute Entscheidung.“ Statt Schlagball, Sprint und Weitsprung konnten sich die Schülerinnen und Schüler nun im Fußball, Ausdauerlaufen, Basketball und Dreiball messen. Das Besondere hieran war, dass die Wettkämpfe jahrgangsübergreifend durchgeführt wurden. Zunächst wurde innerhalb eines Jahrgangs der Erst- und Zweitplatzierte ausgespielt. Beide spielten dann in einer Finalrunde gegen die jeweils Besten des nächsthöheren Jahrgangs die Plätze eins bis vier aus. Wer dachte, dass die „Kleinen“ gegen die „Größeren“ kei- ne Chance haben, wurde eines Besseren belehrt. Es entwickelten sich spannende Spiele und nicht selten gerieten die Favoriten in arge Bedrängnis. Selbiges galt für den Lauf im Holzbendenpark, für den extra eine Strecke abgesteckte wurde. Auch hier staunten alle über die außergewöhnlichen Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler.

Zum Höhepunkt des letztjährigen Sportfests wurde das Schüler-Lehrer-Fußballspiel! Die Lehrermannschaft, gespickt mit hochtalentierten Fußballern, galt als Favorit. Jedoch merkte manschnell, dass der Lehrermannschaft das nötige Training fehlte. Es dauerte nicht lange und man lag im Hintertreffen. Mit unbändigem Willen versuchte die Lehrermannschaft sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Das Spiel nahm jedoch seinen Lauf und so musste man sich nach Spielschluss bei dem starken Tormann, Herrn Wiernicki-Krips, bedanken, dass man nicht höher verloren hatte. Der guten Stimmung tat dieses jedoch keinen Abbruch. Nach der Siegerehrung waren sich alle sicher: Es war ein gelungenes Sportfest mit viel Spaß, guter Laune und tollem Wetter. Ein Dank gilt an dieser Stelle den letztjährigen 11. bis 13. Klassen und allen Beteiligten Lehrerinnen und Lehrern, die mit ihrem Engagement zu einem außerordentlichen Gelingen beigetragen haben.