Stift.-Handballer werden Kreismeister

Am Mittwoch (21.11.12) trafen sich wieder drei Gymnasien zur Austragung der Kreismeisterschaften im Hallenhandball, diese waren das Gymnasium Kreuzau, das Gymnasium am Wirteltor (GaW)und das Stiftische Gymnasium. Sebastian Körfges als AG-Leiter vom Gymnasium Kreuzau und Wolfgang Mohren als Kollege vom GaW hatten die Veranstaltung organisiert. Als Spielzeit für die Dreierbegegnung waren jeweils 2x15min vorgeschrieben. Da einzelne Spieler vom Stift. noch am Abend zum eigenen Training mussten, waren für uns die ersten beiden Spiele um 15.00 bzw. 15.30 Uhr eingeplant worden.

Erster Gegner war das Gymnasium Kreuzau . Uns gelang ein guter Start und wir konnten direkt einen klaren Torabstand herstellen. An dieser Stelle muss man natürlich erwähnen, dass sich die Kreuzauer Mannschaft aus AG-Spielern rekrutiert, die in dieser Zusammensetzung erstmalig an Kreismeisterschaften teilnahm. Dagegen waren die Spieler des Stiftischen Gymnasiums in der großen Mehrzahl erfahrene Spieler, die im Handballverband Mittelrhein am Spielbetrieb der Oberligen – der höchsten Spielklassen teilnehmen. Also ein ungleiches Kräftemessen. So war dann auch der weitere Verlauf; Halbzeitstand 20:2 und Endergebnis dann 46:4 für das Stift. Lobenswert der Einsatz der Kreuzauer Jungs, die nie aufsteckten und von ihrer breiten Bank immer wieder neue Spieler einwechselten, die wieder motiviert zu Werke gingen.

Tobias Berger (9), Timo Dürselen (1), Simon Ernst (8), Aaron Ernst (6), Nicholas Holtmann (5), Max Koppenberg (14), Christopher Siep (2) und Timo Wolff (3) waren die Torschützen für das Stift – unser Tor wurde von Janik Dürselen gehütet, der im zweistelligen Bereich hervorragend parierte.

Nach kurzer Verschnaufpause ging es ins nächste Spiel. Nach dem Verlauf des ersten Spiels machte sich dann eine gewisse Lässigkeit unter den Jungs des Stift. breit. Die Spieler vom GaW nutzen diese Chance und setzen sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit immer mit 2-3 Toren ab. Diesen Vorsprung egalisierten die Stift.-Spieler erst beim 6:6. Zwischenzeitlich hatte Coach Herr Bünten die Stimme etwas erhoben, die Jungs zu solider Abwehrarbeit angehalten und eine bessere Chancenverwertung angemahnt. So konnte man sich in der zweiten Halbzeit dann doch noch mit 1-2 Toren absetzen. Der Halbzeitstand mit dem 13:12 für das Stift. blieb jedoch knapp. Die Pause kam genau richtig um sich noch einmal zu konzentrieren und die Kräfte zu sammeln. Die Spieler versprachen jetzt, ihre Chancen besser zu nutzen und Tempohandball zu spielen. Das Versprechen wurde eingehalten und man startete sofort mit einer Vergrößerung  des Vorsprungs: 5-6 Tore wurden in den nächsten Minuten vorgelegt und dann auch über die Spielzeit gehalten. Der Endstand wurde mit dem 27:21 für das Stift. erreicht.

Tobias Berger (2), Timo Dürselen (1), Simon Ernst (8), Aaron Ernst (3), Nicholas Holtmann (4), Max Koppenberg (4), Christopher Siep und Timo Wolff (5) waren wieder für das Stift. aktiv – unser Tor wurde weiter von Janik Dürselen gehütet, der wieder im zweistelligen Bereich hervorragend parierte.

 Das letzte Spiel des Tages hatte somit rein statistischen Wert und endete erwartungsgemäß mit 31:7 für das GaW.

Also wieder ein  erfolgreicher Handballnachmittag für das Stift. und man darf sich erneut  Kreismeister im Hallenhandball der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1993-97) nennen.

– – –

Die jüngeren Wettkampfklassen (II/III/IV) werden aller Voraussicht nach am Mo., den 10.12.2012 in Düren- Birkesdorf ausgespielt.

Die Handball-AG des Stift. (Leitung Marco Hansen)  bereitet unsere jüngeren Spieler auf diesen Tag vor und zwar immer mittwochs am frühen Nachmittag in Halle 2.                        

(Bt)