Franziska Braun belegt Platz 2 bei den Deutschen Meisterschaften

Unsere ehemalige Schülerin Franziska Braun (Abiturientia 2012) hat erneut ihre Sprintqualitäten bei den Leichtathletin unter Beweis gestellt. Die Dürener Zeitung berichtete in der Rubrik „Lokaler Sport“ am 21. Juni 2013 über ihre Erfolge bei den Deutschen U23-Meisterschaften.

Franziska Braun wird Vizemeisterin

Die 20-jährige Medizinstudentin aus Düren tritt bei den U23-Meisterschaften in Göttingen an. So schnell wie nie zuvor.

Göttingen/Düren. Die Leichtathletin Franziska Braun, die bis zum vergangenen Jahr für den Dürener TV 1847 startete und während dieser Zeit eine Vielzahl von Erfolgen erzielt hatte, startet dieses Jahr studienbedingt für den ART-Düsseldorf. Die 20-jährige Medizinstudentin lief bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Göttingen mit der ART-Düsseldorf-Staffel auf den 2. Platz.

Spannendes Finale

Im spannenden Finale der 4×100-Meter-Staffeln der jungen Frauen stand das Duell „Köln gegen Düsseldorf“ im Zentrum des Geschehens. Die um ein Jahr älteren Kölnerinnen von der Sporthochschule gewannen ganz knapp mit 45,12 Sekunden vor den ART-Mädchen (45,19 Sekunden), die so schnell wie noch nie liefen. Dritte wurde die Sprintstaffel des SCC Berlin.

Knapper Vorsprung

Ivy Atieno, Monika Zapalska, Franziska Braun und Jessie Maduka hatten in 45,45 Sekunden eindrucksvoll die schnellste Vorlaufzeit vorgelegt (Köln 46,60 Sekunden). Doch die Kölner Läuferinnen brachten im Finale auch die Olympia-Sprinterin und Staffel-Europameisterin Leena Günther an den Start, die dann wohl auch den entscheidenden, sehr knappen Vorsprung für ihre Staffel herauslief. Die Zeit von 45,19 Sekunden bedeuteten für die Düsseldorferinnen eine Steigerung um eine Sekunde zu ihrer Zeit vor einer Woche in Essen, wo Franziska Braun nicht mitlaufen konnte. Mit dieser Zeit liegt die Düsseldorfer ART-Staffel aktuell auf dem 4. Platz der deutschen Frauenbestenliste.“

(Kl)