Musik Plus

Musik ist seit vielen Jahren ein deutlicher Schwerpunkt unseres Schulprofils. Der regelmäßige Musikunterricht in allen Klassen und Jahrgangsstufen wird begleitet und ergänzt durch Arbeitsgemeinschaften wie Chor, Orchester, Juniororchester und Bigband, Einstudierungen und Aufführungen von Musicals sowie vielfältige musikalische Workshops.
Um der wachsenden Zahl von Schülerinnen und Schülern Rechnung zu tragen, die, bedingt durch Zusatzförderung in der Grundschule oder durch Unterricht an einer Musikschule, musikalische Vorkenntnisse besitzen, wurde im Schuljahr 2010/11 am Stiftischen Gymnasium mit dem Angebot „Musik Plus“ ein Musikzweig eingerichtet. Dieser bietet musikinteressierten Schülerinnen und Schülern eine institutionalisierte Zusatzförderung.

Hier findet sich eine Übersicht über das Musik Plus-Angebot im Schuljahr 2018/19.

juniorband-201617

Juniorband 2016/17

  • Der Musikzweig richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die beim Eintritt in die Klasse 5 seit mindestens einem halben Jahr ein Musikinstrument spielen und gewillt sind ihren Instrumentalunterricht fortzusetzen. Dies sollte bei der bisherigen Lehrkraft an einer der umliegenden Musikschulen oder Musikinstitutionen erfolgen.
  • Darüber hinaus nehmen die Schülerinnen und Schüler an zwei zusätzlichen einstündigen Ensemblestunden am Stiftischen Gymnasium teil. Eine dieser Stunden wird vorgeben, die zweite können sich die Kinder aussuchen. (z.B. Chor, Juniororchester, Orchester, Bigband u. ä.).
  • Am Ende des Schuljahres sollen die Schülerinnen und Schüler des Musikzweiges an einem verpflichtenden Vorspiel teilnehmen. Damit ist der Kurs für ein Schuljahr abgeschlossen und – was wir für wichtig halten – die Teilnahme am Musikzweig wird auf dem Zeugnis dokumentiert.
  • Der Musikzweig ist NICHT als musikalisches Eliteausbildung gedacht, sondern soll alle musikinteressierten Kinder und Jugendlichen entsprechend ihrer Begabung fördern.
  • Der Musikzweig startete im Schuljahr 2010/2011 in der Jahrgangsstufe 5 und wuchs mit dieser Jahrgangsstufe hinauf.
  • Er endet mit Abschluss der Sekundarstufe I am Ende der Jahrgangsstufe 9.
  • Im Sommer 2018 erhielt zum vierten Mal ein Jahrgang das Musikzweig-Abschlusszertifikat.
  • Im Musikzweig sollen die Schülerinnen und Schüler in höherem Maße als dies im regulären Musikunterricht möglich ist, die stilistische Vielfalt des heutigen Musiklebens durch aktives Musizieren kennen lernen. Betätigungsfelder finden sich deswegen in unterschiedlichen Bereichen wie Klassik, Jazz, Rock, Improvisation, Kompositionstechnik und Tontechnik.
  • Die Anmeldung für den Musikzweig erfolgt für mindestens ein Schuljahr.

Welche Vorteile bietet der Musikzweig?

  • Der Musikzweig bietet ein qualifiziertes Angebot für die Betreuung nach dem regulären Unterricht (Randstunden oder Nachmittag).
  • In den letzten zehn Jahren gab es an unterschiedlichsten Bildungsinstitutionen Untersuchungen, die nachwiesen, wie förderlich aktives Musizieren für Kinder und Jugendliche ist. Stichworte der Berichte über die Ergebnisse dieser Studien sind immer wieder Steigerung des Selbstbewusstseins, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und besseres Sozialverhalten in einer Gruppe. Außerdem wird von Gehirnforschern die bessere Vernetzung der beiden Gehirnhälften angeführt. Die Berichte in den Medien decken sich mit unserer eigenen Erfahrung hier an unserer Schule. Die Möglichkeiten, die die Erziehung durch Musik bietet (ähnlich wie durch Sport), können im regulären Musikunterricht nicht annäherungsweise ausgeschöpft werden, dazu ist einfach zu wenig Zeit. Der Musikzweig wird uns hier ein wesentlich breiteres Betätigungsfeld bieten.
  • Nach dem Jahresvorspiel erhalten die Schüler ein Zertifikat, welches ihre zusätzlich erworbenen Qualifikationen dokumentiert. Damit haben sie die Möglichkeit, musikalische Aktivitäten in ihre schulische Laufbahn einzubringen.

Wie erfolgt die Anmeldung zu „Musik Plus“?

Eltern, deren Kind in den Musikzweig aufgenommen werden soll, geben bei der Anmeldung an unserer Schule an, welches Instrument das Kind spielt und bei welchem Instrumentallehrer es Unterricht hat. Eine Aufnahmeprüfung findet nicht statt.