IP-Konzert 2010

Bereits ein Blick auf das Plakat ließ vermuten, welchen Eindruck das Konzert auf die Zuhörer haben würde. Eine Gruppe Jugendlicher „chillt“ auf einem Zebrastreifen, in der Mitte liegt der Musiklehrer Markus Mönkediek. Die Fröhlichkeit und Lebendigkeit des Plakates fanden sich auch im Konzert wieder. Bei Schweiß treibenden Temperaturen führte ein charmantes Moderationsteam das Publikum durch den „Trip through the world of music“. Eine große Auswahl an Stücken unterschiedlicher musikalischer Stilrichtungen garantierte ein kurzweiliges Programm. Peppige Songs wie „Schöne neue Welt“ wechselten sich mit gefühlvollen Balladen wie „I will always love you“ von Whitney Huston ab.

Das elektronische Stück „Fry the Fly“ wurde von einigen Schülern selbst geschrieben und der Klassiker „Colibri“ wie auch einige andere Stücke von den Schülern selbst arrangiert. Die fünf Cellisten des Kurses konnten ihre Fähigkeiten in „Cortège“ demonstrieren und nicht nur bei dem Filmmusikklassiker „Spiel mir das Lied vom Tod“ gab es Gänsehaut pur in der Aula des Stifts. Natürlich kam insbesondere am Samstag nach dem Viertelfanalsieg von Jogis Truppe gegen Argentinien auch die diesjährige Fußball-WM nicht zu kurz: In dem WM-Song „Wavin` Flag“ stellten die Juniorband von Herrn Mönkediek und der Unterstufenchor unter Leitung von Herrn Vaut ihr Können unter Beweis und erzeugten gemeinsam mit dem IP-Kurs sowie einem begeisterten Publikum eine Stimmung, die bereits finalwürdig war.
Die betreuenden Ton- und Lichttechniker (an der Spitze Michael Memmersheim, Ben Karnott und Andreas Müller) rückten dabei die jungen Musiker stimmungsvoll ins rechte Licht und sorgten für einen professionellen Klang.

Am Ende des gut 2,5 Stunden dauernden Events gab es für alle Beteiligten Standing Ovations und der andauernde Ruf nach der Zugabe beweist einmal mehr die großartige musikalische Leistung des Abends. Danke dem IP-Kurs für diesen fantastischen „Trip through the World of Music“.