Carmina Burana – Stiftler in der Kölner Oper

 

Der Oper Köln ist es gelungen, den international renommierten britischen Choreografen Royston Maldoom (bekannt geworden durch den Film „Rhythm Is It“) für ein Carmina-Burana-Tanzprojekt im Sommer 2011 in Köln zu gewinnen.

Maldoom erarbeitete Carl Orffs Bühnenwerk mit 133 Schülerinnen und Schülern. Mit dabei waren 17 Stiftler der damaligen Jahrgangsstufe 13, welche nach ihren Abiturprüfungen sechs Wochen lang zum täglichen Tanztraining nach Köln fuhren:  Amelie Bock von Wülfingen, Clemens Glasmacher, Fritz Halffmann, Anna Hardock, Jana Hall, Christina Inden, Benedikt Kämmerling, Lisa Kern, Thomas Klee, Ann-Kathrin Lankes, Anne Michels, Ansgar Niemöller, Jana Schackers, Eva Weißhaupt, Frederik Werth, Oliver Wirtz und Pia Wollenweber. Seitens der Schule wurde das Projekt von Anne Buß, Astrid Michels und Timo Vaut betreut.

„Kunst erlaubt es uns, über stereotype Bilder der Gemeinschaft und die Begrenzungen des Selbst hinauszugehen“, stellt Royston Maldoom fest und fährt fort: „Tanz bietet enorme Möglichkeiten, sich selbst zu erforschen und darzustellen – aber dafür muss das Potenzial eines Menschen freigesetzt, müssen die Kommunikationsfähigkeiten erweitert werden. Neues Material muss hinzukommen sowohl als Konzept als auch ganz real, körperlich und man muss mit aller Leidenschaft danach streben, etwas Einzigartiges auf die Bühne zu bringen.“

Die drei ausverkauften Aufführungen im Kölner Opernhaus am 14., 15. und 16. Juli 2011 gemeinsam mit Gesangssolisten, dem Opernchor und dem Gürzenichorchester begeisterten die Zuschauer. Hier einige Pressestimmen zum Projekt und den Vorstellungen:

http://www.wdr2.de/kultur/kritiker/carminaburana100_ga-2_pic-2.html#gallery2

http://www.wdr5.de/sendungen/neugier-genuegt/s/d/14.07.2011-10.05/b/carmina-burana-mit-kindern.html

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2011/07/14/mosaik-carmina.xml