Mathematik

Mathematik ist eine Wissenschaft, die alle Bereiche des täglichen Lebens berührt: ob Architektur oder Smartphone-Kommunikation, Straßenverkehr oder Internet, GPS-Navigation oder Pokerspiel – überall wird man mit mathematischen Phänomenen konfrontiert. Mathematik hilft, Probleme zu erfassen, zu analysieren, zu ordnen und schließlich zu lösen. Mit ihrer Hilfe können wir unsere Umwelt begreifen und dadurch in vielen Fällen präzise Vorhersagen tätigen oder Risiken abschätzen. Umfangreiche mathematische Kenntnisse sind heutzutage in sehr vielen Berufen und Studiengängen wesentliche Voraussetzung und werden in Eignungstests und Einstellungsprüfungen stets gefordert und geprüft. Das Stiftische Gymnasium misst deshalb der mathematischen Ausbildung eine besondere Bedeutung bei:

  • Die obligatorischen 19 Stunden in der Sekundarstufe I, welche die Stundentafel vorschreibt, werden durch eine verpflichtende Ergänzungsstunde und eine Förder-/Forderstunde auf 21 erweitert.
  • In den Jahrgangsstufen 7-9 (nach Bedarf auch in EF und Q1) wird allen Schülerinnen und Schülern zur individuellen Festigung und Wiederholung mathematischer Unterrichtsinhalte ein kostenfreier Zugang zum Online-Assistenzsystem „bettermarks“ für unterrichtliche Zwecke und für das Arbeiten im häuslichen Bereich bereitgestellt.
  • Sowohl in der Einführungsphase als auch in der Qualifikationsphase besteht die Möglichkeit, einen zweistündigen Vertiefungskurs zu wählen.
  • Leistungsstarke interessierte Mathematiker/innen werden durch Wettbewerbe (Mathematik-Olympiade, Känguru-Wettbewerb, Maastricht Mathematical Modelling Competition, Mathematikturnier der Universität Bonn, Mathe im Advent …) und spezielle Begabtenprojekte gefördert und gefordert.
  • Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 wird auf der Grundlage eines Konzepts der RWTH Aachen ein Projektkurs „Mathe Plus“ für die Q1 angeboten, in dem über den Schulstoff hinausgehende mathematische Begriffe und Verfahren erarbeitet werden, die für die Aufnahme eines MINT-Studiums oder anderer mathematikhaltiger Studiengänge nützlich und wichtig sind.
  • Schülerinnen und Schüler mit Lerndefiziten werden durch speziell geschulte Oberstufenschüler in kleineren Gruppen gefördert (Schülercoaching).

Dies führt nicht nur dazu, dass jedes Jahr sowohl in der Jahrgangsstufe Q1 als auch in der Jahrgangsstufe Q2 je 2 Leistungskurse Mathematik stattfinden, sondern zeigt sich auch in dem konstanten sehr guten Abschneiden von Stiftschülerinnen und -schülern bei regionalen und überregionalen Mathematikwettbewerben.

Stundentafel der Sekundarstufe I im Rahmen von G8

Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Klasse 9
Mathematik 4 4+1 4 4 4

Ausstattung

  • Einsatz des GTR ab Klasse 7
  • 60 neue Rechner mit CAS (Computeralgebrasystem) für den Einsatz im Unterricht
  • mathematische Modelle
  • Interaktives Whiteboard mit entsprechender mathematischer Software
  • Multimediaraum mit modernen PCs