Peer Gynt verzaubert Zuschauer am Stift

Bühnenklassiker in einer Fassung für Kinder und Jugendliche

 

Am letzten Wochenende war es soweit: In der Aula des Stiftischen Gymnasiums hob sich der Vorhang für die Aufführung des Literaturkurses. Dieses Jahr präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 unter der Leitung der Deutschlehrerin Anne Buß das märchenhafte Theaterstück „Peer Gynt“ nach Henrik Ibsen.

Dabei wurden sie von den Nachwuchsschauspielern der Theaterwerkstatt (Klassen 5 -7) unterstützt, die in phantasievollen Kostümen stimmige Tanzchoreographien zu ausgewählten Stücken aus Edvard Griegs Peer Gynt-Suite darboten – stimmungsvoll in Szene gesetzt durch aufwändige Licht- und Tontechnik der schulinternen Technik-AG. Auf diese Weise entführten die Akteure ihr Publikum in eine Welt bezaubernder Elfen und gruseliger Trolle, exotischer Tänzerinnen und abenteuerlicher Seefahrer.

Es ist die Welt des norwegischen Titelhelden, in die die Zuschauer eintauchen: Peer (Fritz Halfmann), ein Tagträumer mit einer blühenden Phantasie, verlässt seine Heimat und seine große Liebe, die hübsche Pastorentochter Solveig (Anna Hardock), um sein Glück zu machen und eines Tages ein Schloss für Solveig und seine Mutter Aase (Svenja Kurth/Tina Vogel) bauen zu können.

Auf seiner Reise in die weite Welt hat er einige Abenteuer zu bestehen. Eine aufdringliche Troll-Prinzessin (Jana Hall) versucht, ihn zu verführen, als Plantagenbesitzer in Amerika gelangt er unerwartet zu großem Reichtum – um ihn auf seiner Reise durch Afrika sofort wieder zu verlieren.

Beide Vorstellungen waren sehr gut besucht und begeisterten das Publikum. Insbesondere die engagierten Schauspielkünste der Darstellerinnen und Darsteller sowie das von den Schülern liebevoll gestaltete Bühnenbild vermochten das Tor zum Reich der Phantasie zu öffnen.

Wer Peers Abenteuer am Stiftischen Gymnasium verpasst haben sollte, hat Gelegenheit, das Stück am Mittwoch, den 7. Juli um 19:30 Uhr im Rahmen der Kölner Schultheaterwoche in der Halle Kalk zu sehen. Karten, die im Übrigen als Fahrausweis gelten, sind zum Preis von 4,- € im Sekretariat der Schule oder auch online über service@theatergemeinde-koeln.de erhältlich.