Latein

Mit der Kenntnis der lateinischen Sprache wird die Grundlage für das Erlernen weiterer europäischer Sprachen gelegt. Auch die Kompetenz in  Grammatik und Wortschatz der deutschen Sprache erfährt eine intensive Förderung, da die deutsche Grammatik auf der Systematik der lateinischen Grammatik aufbaut. Zudem sind rund 75% der Fremd- und Lehnwörter des Deutschen aus dem Lateinischen übernommen.

Warum Latein? – eine kleine Zusammenfassung

Am Stiftischen Gymnasium haben Schüler die Möglichkeit, bereits in Klasse 5 mit dem Fach Latein zu beginnen. Für diesen frühen Beginn des Lateinunterrichts spricht, dass Kinder sich beim Eintritt in das Gymnasium in einem besonders günstigen Lernalter befinden; Lernen und Behalten fallen ihnen zu diesem Zeitpunkt leicht. Als Lehrbuch ist am Stiftischen Gymnasium Pontes (Klett-Verlag) eingeführt. Das Latinum, als Nachweis von Lateinkenntnissen definierten Inhalts und Umfangs für zahlreiche Studiengänge notwendige Voraussetzung, wird bei Beginn des Lateinunterrichts in Klasse 5 schon am Ende der Klasse 9 erworben und damit vor dem Eintritt in die gymnasiale Oberstufe. Dadurch ergeben sich in der Einführungsphase (EF) der gymnasialen Oberstufe (also in der Jahrgangsstufe 10) größere Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Unterrichtsfächer und es entfällt die Notwendigkeit, bei einem eventuellen ganzjährigen Auslandsaufenthalt in der Jahrgangsstufe 10 das Latinum im Anschluss nachzuholen.

Schülern, die sich in Klasse 5 für Englisch als Anfangssprache entschieden haben, bietet sich die Möglichkeit, in Klasse 6 Latein zu wählen. Hier ist das Lehrbuch Actio (Klett-Verlag) Grundlage des Unterrichts. Das Latinum können diese Schüler am Ende der Jahrgangsstufe 10 erwerben.

Stundentafel der Sekundarstufe I im Rahmen von G8

Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Klasse 9
Latein ab 5 4 4 5 4 3
Latein ab 6 4 4 3 3