Stadtmauer-AG mit Urkunden ausgezeichnet

Schülerinnen und Schüler des Stiftischen Gymnasiums erforschen Geschichte ihrer Schule

Als Anerkennung für ihre engagierte Arbeit im Rahmen des Denkmalschutzes erhielten zum Jahresende wieder Schülerinnen und Schüler der „Stadtmauer AG“ des Stiftischen Gymnasiums Urkunden von der Denkmalbehörde der Stadt Düren.

Seit 2004 gibt es im Stiftischen Gymnasium die von Lehrer Dr. Achim Jaeger gegründete Arbeitsgemeinschaft. „Die Stadtmauer passt zu uns.“, erklärt der Pädagoge. Schließlich erstrecke sich das längste zusammenhängende noch erhaltene Stück der mittelalterlichen Dürener Stadtmauer auf dem Schulgelände des Gymnasiums. „Wir sind daran interessiert, uns mit der Vergangenheit auseinander zu setzen und sie in die Gegenwart zu tragen.“ hofft Dr. Achim Jaeger darauf, dass sich auch zukünftig genügend jüngere Schülerinnen und Schüler finden, die in die AG hineinwachsen.

Denkmalschutzbeauftragte Heike Kussinger-Stankovic dankte den AG-Mitgliedern für ihren Einsatz auch außerhalb des Schulbetriebs. Gemeinsam haben sie am Tag des Denkmals im September 2011 mit Führungen und Ausstellungen die Stadtmauer in den Blick gerückt und den Besucherinnen und Besuchern die Geschichte „ihrer“ Schule und „ihrer“ Mauer nahe gebracht. Zudem wurden die im Jahr 2008 erfolgten Ausgrabungen auf dem Schulgelände dokumentiert.