Frankreichaustausch 2010/11

Zum zweiten Mal in Folge wehte die Tricolore vor dem Eingang des Stiftischen Gymnasiums, um den Besuch von 25 französischen Austauschschülern und –schülerinnen mit ihren begleitenden Lehrerinnen MmeMartenka und MmeLevaslot vom Lycée Guillaume le Conquérant aus Lillebonne zu signalisieren.

Die Gäste aus der Normandie waren vom 30. November bis zum 7. Dezember 2010 zu Besuch in Düren. Zu Beginn des Austauschprogramms stand alles im Zeichen des ersten Kennenlernens. Am Abend der Ankunft empfingen die deutschen Austauschpartner die Franzosen mit einem liebevoll hergerichteten Buffet. Der erste „Schultag“ bot den französischen Schülern zunächst einen Einblick in den Unterricht und wurde unterhaltsam in der Sporthalle durch einen sportlich-spielerischen Wettbewerb in gemischten Gruppen –  les Jeux franco-allemands – abgerundet. In den folgenden Tagen fanden verschiedene Exkursionen statt: nach Köln zu einer Stadtrallye und ins Sportmuseum, nach Bonn ins „Haus der Geschichte“ und schließlich gemeinsam in die niederländische Grenzregion und nach Aachen, um die festliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt zu genießen. Ergänzt wurde das Programm durch vielfältige Aktivitäten in den Gastfamilien. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und der Abschied fiel schwer. Alle freuten sich schon auf das Wiedersehen im März.

Am 15.03. 2011 war es dann endlich soweit: Begleitet von Frau Hanigk und Frau Buß machten wir uns zum einwöchigen Gegenbesuch nach Lillebonne auf, wo wir von unseren correspondants herzlich empfangen wurden. Es folgte eine ereignisreiche Woche voller neuer Eindrücke. Neben Unternehmungen mit den Gastfamilien standen gemeinsame Exkursionen nach Rouen und Le Havre (UNESCO-Weltkulturerbe), ein Ausflug an die Küste sowie der Besuch des Musée Malraux, der nach dem Louvre bedeutendsten impressionistischen Sammlung Frankreichs, auf dem Programm. Sprachliches Highlight waren die gemeinsam erstellten deutsch-französischen Fotoromane, die uns noch lange an eine fröhliche und spannende Woche in Frankreich erinnern werden.