Übergang von der Grundschule

Seit dem Schuljahr 2009/10 setzt Englisch als Unterrichtsfach bereits in der ersten Klasse der Grundschule ein. Die SchülerInnen erwerben und erproben in der Grundschule in spielerischer Form elementare sprachliche Mittel des Englischen und sind beim Übergang auf das Gymnasium in der Lage, einfache Sprachhandlungssituationen zu bewältigen. Ein wesentliches Ziel des Sprachenlernens in der Grundschule ist die Entwicklung von Interesse und Freude am Sprachenlernen und an fremden Lebenswelten. Diese in der Regel hohe Motivation, die aus dem spielerischen Umgang mit der Sprache resultiert, gilt es zu nutzen, wenn es darum geht, den SchülerInnen den Übergang zu einem systematischeren Lernen, wie es auf dem Gymnasium verlangt wird, möglichst sanft zu gestalten. Dieses Anliegen setzt die Fachschaft Englisch wie folgt um:

  • Angleichung unterschiedlicher Lernvoraussetzungen, die die SchülerInnen von der Grundschule mitbringen,
  • eine intensive Methodenschulung mit dem Ziel, Lernstrategien zu vermitteln, die den SchülerInnen das selbstständige und systematische Lernen von Vokabeln und Grammatik ermöglichen,
  • vertiefendes Üben von Unterrichtsinhalten,
  • offene Unterrichtsformen wie Freiarbeit, Projektarbeit sowie
  • das Lesen von Lektüren.