Stift-Schüler unter Deutschlands besten Mathe-Assen

12. Juni 2019 19:35

Erfolgreiche Teilnahme an Vor-, Zwischen- und Finalrunde des Pangeawettbewerbs

Zum zweiten Mal nahmen Stift-Schülerinnen und -Schüler am Pangea-Mathematikwettbewerb teil, insgesamt waren es in der Vorrunde am 20. Februar 2019 bundesweit über 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die 28 Stift-Schülerinnen und -Schüler – sechs Schülerinnen und Schüler aus der 5., 19 aus der 6. und drei aus den 7. und 8. Klassen – knobelten 60 Minuten an den anspruchsvollen Multiple-Choice-Aufgaben. Die betreuenden Mathematiklehrkräfte waren Clara Brands, Kristina Köster und Tobias Wiernicki-Krips.

V.l.n.r.: Christopher Reichelt (5a), Alexander Rohe (8a) und Lennard Rausch (6a) knobeln am Stift.

Zusammen mit über 4.000 bundesweit qualifizierten sich die drei Schüler Christopher Reichelt (5a), Lennard Rausch (6a) und Alexander Rohe (8a) aufgrund ihrer überragenden Leistungen für die Zwischenrunde am 30. April 2019 und nahmen alle drei erfolgreich teil. Die Zwischenrunde fand ebenso wie die Vorrunde am Stiftischen Gymnasium statt.

Alexander Rohe gelang in der Zwischenrunde sogar eine fehlerlose Partie und durfte sich in der Finalrunde am 8. Juni 2019 deutschlandweit mit knapp 500 Schülerinnen und Schüler messen, die an sechs Standorten ausgetragen wurde und für Alexander an der Universität zu Köln stattfand. Am Standort Köln erreichte er einen sensationellen 4. Platz, deutschlandweit den 15. Platz und erhielt für seine außergewöhnlichen Leistungen im Wettbewerb eine Silbermedaille, ein T-Shirt und eine Urkunde.

Text und Foto: Wki