Zehn Jahre deutsch-französischer Schüleraustausch

10. Dezember 2018 11:24

Im Zeitraum vom 27. November bis 3. Dezember 2018 waren unsere französischen Gastschüler aus Lillebonne in Düren zu Gast. Die Schülergruppe wurde in diesem Jahr begleitet von Mme Corinne Levaslot und M. Cyrille Chopin. Zum zehn­jährigen Jubiläum des Austauschs zwischen dem Stiftischen Gymnasium und dem Lycée Guillaume Le Conquérant in Lille­bonne (Normandie) gab es ein besonderes Programm. Nach der Ankunft in Düren führte Herr Lothar Brenner die franzö­sischen Schüler durch die Innenstadt. Ein Kunstworkshop un­ter der kreativen Leitung von Frau Christina Bertlich bot im Anschluss eine erste Gelegenheit zum gegenseitigen Kennen­lernen.

Am Mittwochabend fand im Musiksaal des Stiftischen Gymnasiums ab 18:00 Uhr ein Empfang statt, zu dem auch alle ehemaligen Teilnehmer und deren Familien eingeladen waren. Frau Inga Graf und Mme Corinne Levaslot erinner­ten in Form eines amüsanten Durchgangs durch das Alphabet an die Geschichte des Austauschs und vielfältige Aktivitäten der vergangenen zehn Jahre. Begonnen hatte alles mit der Kontaktaufnahme unserer ehemaligen Referendarin Christi­ne Schaffrath zur Kollegin Brigitte Martenka in Frankreich. Letztere unterrichtet heute in Rouen, wohin im Rahmen eines Individualaustauschs bis heute Kontakte bestehen (Interes­senten an diesem Programm informieren sich bitte bei Frau Graf.)

Als stellvertretender Schulleiter begrüßte Herr Ulrich Meyer alle anwesenden Gäste anlässlich der Feierstunde, die durch eine bebilderte Präsentation Eindrücke aus zehn Jahren verge­genwärtige und durch Julian Falks hervorragendes Klavierspiel berei­chert wurde. Am Donnerstagmorgen empfing Bürgermeister Paul Larue die deutsch-französische Schüler­gruppe im Rathaus. In seiner Anspra­che vermittelte er einen anschauli­chen Überblick über die Geschichte und die aktuelle Entwicklung der Stadt Düren. Im Anschluss machten sich die Schüler auf den Weg in das neue Papiermuseum, um an einer Führung und an einem Workshop teilzunehmen, wobei insbesondere das Papierschöp­fen allen viel Spaß machte.

Ein Aus­flug nach Köln am folgenden Tag um­fasste einen Besuch im Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde, wo die Ausstellung „Fast Fashion, Slow Fashion“ gezeigt wurde, und im Schnüttgen-Muse­um. Das Wochen­endprogramm wurde von den einzelnen Gastfa­milien individuell gestaltet. Aus Anlass des Jubiläums hatte sich eine Gruppe von vier weiteren französischen Kollegen auf den Weg nach Düren gemacht: Mme Anne-Catherine Chaumont, Mme Camille Tesson, M. Yann Le-Herisse und M. Damien Neveu nahmen dann auch an einem gemeinsa­men Ausflug nach Aachen teil und besichtigten unter anderem den Dom und das Rathaus.

Seitens des Stiftischen Gymnasiums wurde Frau Inga Graf bei der Umsetzung des abwechslungsreichen Programms in diesem Jahr unterstützt von Frau Christina Bündgens, Frau Isabell Manstein, Frau Astrid Michels, Frau Annika Stolzenberg, Herrn Lothar Brenner, Herrn Dr. Achim Jaeger und Herrn Dr. Thomas Rubel. Zum Abschluss des zehnjährigen Jubiläums ihres deutsch-französischen Schüleraustauschs besuchten Schülerinnen und Schüler des Stiftischen Gymnasiums und des Lycée Guillaume le Conquérant (Lillebonne) am 3. De­zember 2018 das Europäische Parlament in Brüssel.

Visitors group Sabine VERHEYEN

Beglei­tet wurden die Schüler von Corinne Levaslot, Cyrille Cho­pin, Inga Graf und Dr. Achim Jaeger. Im Parlamentsgebäude diskutierten die Jugendlichen mit der Abgeordneten Birgit Collin-Langen, MdEP, die ihre kurzfristig erkrankte Kollegin Sabine Verheyen, MdEP, vertrat, über aktuelle politische Fragen wie den Brexit, die Krim-Krise und die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft. Ebenso interessierten die Schüler sich für den Tagesablauf eines Europa-Abgeord­neten und die Möglichkeiten, im Parlament im Sinne des Europa-Gedankens zu arbeiten, wenn europafeindliche Par­teien erstarken.