Bericht über die „LernFerien NRW“ im Herbst 2018

13. November 2018 14:15

Vom 15. bis zum 19.10.2018 hatte ich erneut die Möglichkeit, an den „LernFerien NRW 2018 – Begabungen fördern“ teilzunehmen. Ich entschied mich diesmal für das Thema „Freiheit” in Bielefeld. Am ersten Tag lernten wir uns beim Besuch von Escape Rooms kennen. Hier verfolgt man das Ziel, als Team innerhalb von 60 Minuten gemeinsam Rätsel zu lösen, um den Ausgang zu finden. Zum Einstieg in das Thema befassten wir uns dann unter anderem mit einem philosophischen Text Jean-Paul Sartres. Anschließend erstellten wir eine Mind-Map mit drei Kategorien, in welche wir die Freiheit unterteilten.

Am nächsten Morgen unternahmen wir dann einen Ausflug zur Sparrenburg. Mitte des 13. Jahrhunderts erbaut thront sie mitten in Bielefeld und ist bis heute eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Anschließend hörten wir bewegende Geschichten dreier Referenten, die uns extra für diesen Nachmittag besuchten. Besonders berührt und inspiriert wurden wir von der Geschichte einer Flucht.

Im Vortrag einer Abteilungsleiterin der JVA Bielefeld-Senne erfuhren wir einiges über das Leben in einem Gefängnis. Wie fühlt es sich an, in der eigenen Freiheit eingeschränkt zu sein? Wie wird eine vollständige Eingliederung in der Gesellschaft nach der Entlassung gewährleistet? Diese und weitere Fragen machten den Vortrag äußerst informativ. Im anschließenden Vortrag einer Philosophie-Dozentin diskutierten wir über den freien Willen, unter anderem in Bezug auf den Determinismus. 

Um den Abend abzuschließen, besuchten wir außerdem noch das Theaterstück „Paare. Liebe ist eine schwere Geisteskrankheit“. Mehrere fiktive Paare sprachen über Beziehungskrisen und erfuhren einiges über die Freiheit in Beziehungen. Dieses Theaterstück gefiel uns allen sehr gut und ist definitiv empfehlenswert. Inspiriert durch einen Besuch in der Kunsthalle Bielefeld drehten wir am Donnerstag unsere eigenen Kurzfilme. Beim Dreh und der Bearbeitung hatten alle Teilnehmer sehr viel Spaß.

Am Freitag hieß es dann Abschied nehmen. Die Veranstaltung war für jeden Einzelnen sehr lehrreich und inspirierend. Alle haben sich sehr gut verstanden und sind in den fünf Tagen super zusammengewachsen. Alles in allem waren die LernFerien 2018 wieder eine schöne Erfahrung und ich kann jedem nur empfehlen, daran teilzunehmen. Danke an Herrn Wiernicki-Krips und die Schulleitung dafür, dass ich ein weiteres Mal an einer Veranstaltung dieser Art teilnehmen durfte.

Niels Hradek (9a)