Doppelkreismeister- und Vizekreismeistertitel im Tennis

9. Oktober 2018 19:27

Tenniskreismeister (v.l. Lukas Kuckertz, Lennard Rausch, Carlo Kloubert und Tom Prumbach; es fehlt Gero Bongartz)

Bei strahlendem Sonnenschein gingen drei Teams des Stiftischen Gymnasiums an den Start, um den Kreismeistertitel zu erringen: unsere Jungenmannschaft WK III stand bereits nach den 4 Einzeln auf der Anlage des Postsportvereins als Kreismeister fest. Lennard Rausch (6a), Tom Prumbach (9c), Carlo Kloubert (9d) und Lukas Kuckertz (9d) gaben insgesamt lediglich 5 Spiele ab und dominierten jeweils ihre Partien. Für die bedeutungslosen Doppel lieferten sich die Jungen, verstärkt durch Gero Bongartz (6d), dann noch einige packende Ballwechsel.

Die jüngere Mädchenmannschaft WK III machte es dagegen deutlich spannender. Nach den Einzeln stand es ausgeglichen 2:2 und die beiden Doppel mussten die Entscheidung herbeiführen. Sophie Porschen (6b) und Clara Werres (8b) schafften einen klaren Sieg, nachdem sich zuvor das zweite Doppel mit Lea Hohn (9d) und Anna Rosarius (6b) gegen die starken Gegnerinnen vom Gymnasium am Wirteltor geschlagen geben musste. Somit entschieden wenige Spiele über den Kreismeistertitel, der schließlich an das Gymnasium am Wirteltor ging. Trotzdem Gratulation an unsere Mädchen, die sich durch den verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Ausfall von Caroline Seitz (9d) und Charlotte Porschen (8c) nicht entmutigen ließen!

Tenniskreismeisterinnen (v.l. Leonie Miseré, Lena Kirchberg, Jule Virnich und Julia Weyer)

An Dramatik kaum zu überbieten war die Auseinandersetzung zwischen unserer jahrgangsälteren Mädchenmannschaft WK II mit den Gegnerinnen des Gymnasiums am Wirteltor: hier führten Julia Weyer (EF), Jule Virnich (EF), Lena Kirchberg (Q1) und Leonie Miseré (EF) mit immerhin 2 gewonnenen Champion-Tiebreaks und einem klaren Sieg von Julia 3:1 nach den Einzeln. Eine Doppelpartie musste nun noch gewonnen werden, eine machbare Aufgabe also, scheinbar jedenfalls. Das 1. Doppel mit Julia und Jule hatte den 1. Satz bereits für sich entschieden, verlor den 2. Satz und lag im Champions-Tiebreak deutlich zurück, wehrte 3 Matchbälle ab und glich auf 9:9 aus. Mit zwei hart umkämpften Ballwechseln siegten schließlich die Gegnerinnen mit 11:9. Auch im letzten Doppel musste nun im Champions-Tiebreak erneut der Kreismeistertitel ausgespielt werden: Lena und Leonie behielten hier die Nerven und entschieden schließlich das Match für sich. Auch hier ein ganz herzlicher Glückwunsch an alle Spielerinnen für ihren Einsatz!

Text und Fotos: Slt