Vortrag von Dr. Achim Jaeger am 10. April 2018 

9. April 2018 20:31

„Von der Städtischen Lateinschule zum Stiftischen Gymnasium Düren. Aspekte der Schulgeschichte.“

Auf  Einladung des Dürener Geschichtsvereins hält Dr. Achim Jaeger am 10. April 2018 um 18 Uhr einen Vortrag zur Geschichte des Stiftischen Gymnasiums. Diese erstreckt sich bekanntlich über mehrere Jahrhunderte hinweg. An der Dürener Traditionsschule unterrichteten gelehrte Humanisten, seit 1636 dann Jesuiten, die eine stattliche Bibliothek aufbauten. Von 1888 bis 1891 wurde schließlich an der Ecke Schenkelstraße und Zehnthofstraße das neue Stiftische Gymnasium errichtet, welches am 16. November 1944 im Inferno versank.

Auf dem Gelände des 1952 fertiggestellten Stiftischen Gymnasiums am Altenteich wird heute in besonderer Weise die Verbindung zwischen der neueren und der älteren Stadtgeschichte auf engstem Raum sichtbar. Der Vortrag zeichnet Aspekte der wechselvollen Schulgeschichte bis in die Gegenwart nach und nimmt dabei auch die Zeit der beiden Weltkriege, der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus in den Blick. Zudem werden exemplarisch Persönlichkeiten vorgestellt, die im Kontext des Stiftischen Gymnasiums zu nennen sind.

Veranstaltungsort: Cellitinnen-Seniorenhaus St. Gertrud, Kölnstr. 62, 52351 Düren

http://duerener-geschichtsverein.de/category/veranstaltungen/halbjahresprogramm/