Siegerehrung beim Känguru-Wettbewerb: 23 Preise fürs Stift

23. Mai 2017 22:37

Unter den rund 900 000 Schülerinnen und Schülern aus 10 950 deutschen Schulen waren auch 355 Teilnehmer vom Stift am Start des internationalen Mathematikwettbewerbs „Känguru der Mathematik 2017“.

Bei einer Siegerehrung in der Aula vor der versammelten Erprobungsstufeüberreichten Herr Meyer und der schulische Wettbewerbskoordinator, Herr Pietsch, an die Schülerinnen und Schüler mit besonders hohen Punktezahlen besondere Auszeichnungen in Form von Sachbüchern und Spielen.

Mit 115 von 120 möglichen Punkten war Sophie Tandetzki (6a) die erfolgreichste Schülerin der Erprobungsstufe.

Für die längste Serie richtiger Antworten unter allen Stift-Teilnehmern erhielten Friederike Wildner (6c) und Alexander Rohe (6a) darüber hinaus als Sonderpreis ein „Känguru-Shirt“. Ein besonderes Kunststück gelang darüberhinaus zwei Schülern der Jahrgangsstufe 6, die wegen ihrer besonderen mathematischen Leistungen zusätzlich am Wettbewerb der Jahrgangsstufe 7 teilnahmen: Alexander Rohe (6a) meisterte die schwierigen Aufgaben der 7 bravourös und erreichte dort einen 1. Platz, Sophie Tandetzki (6a) einen dritten Platz.

Die Nachwuchsknobler aus der Erprobungsstufe schnitten damit auch diesmal wieder sehr erfolgreich ab, fünfzehn Preise gingen allein an sie. Im Rahmen der schulischen Initiative zur Förderung mathematischer Fähigkeiten waren wie in den vergangenen Jahren sämtliche Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an den Start gegangen.

Alle Schülerinnen und Schüler erhielten für ihre Teilnahme Urkunden und ein Knobelspiel als Anerkennungspreis, was sehr viele motivieren dürfte, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Die gesamte Preisträgerliste kann hier eingesehen werden.