Elias Weitz qualifiziert sich für die Landesebene von Jugend debattiert

18. Februar 2017 14:05
Blick in die Finaldebatte

Blick in die Finaldebatte der Altersstufe 2

Elias Weitz trägt seine Argumente vor

Elias Weitz trägt seine Argumente vor

 

 

 

 

 

 

Es knisterte kräftig in der Aula des Ville-Gymnasiums Erftstadt-Liblar, als Michael Reil, der Regionalkoordinator von Jugend debattiert, die Ergebnisse der Finaldebatte des diesjährigen Regionalwettbewerbs in der Altersstufe 2, mitteilte. Nach einer sehr interessanten, aber auch überaus ausgeglichenen Finaldebatte zur möglichen Einführung von Jugendquoten bei der Kommunalwahl war die Anspannung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Jurorinnen und Juroren deutlich spürbar.

Das Gymnasium Kreuzau freute sich schließlich gleich bei der ersten Teilnahme über den Gewinn in beiden Altersstufen und somit über die zweifache Qualifikation für die Landesqualifikation in Oberhausen am 24. März 2017.

Finalteilnehmerinnen und Finalteilnehmer in der Altersstufe 2, in der Mitte Kathrin Rau und Elias Weitz

Finalteilnehmerinnen und Finalteilnehmer in der Altersstufe 2, in der Mitte Kathrin Rau und Elias Weitz

Stift.-Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Jurorinnen und Juroren

Stift.-Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Jurorinnen und Juroren

 

 

 

 

 

 

Elias Weitz (Q1) qualifizierte sich wie im vergangenen Jahr für den Landeswettbewerb als Zweitplatzierter im Finale der Altersstufe 2. Kathrin Rau (Q1) belegte zum zweiten Mal hintereinander den undankbaren dritten Platz, da sich nur die ersten beiden Plätze jeder Altersstufe für die Landesebene qualifizieren. Lukas Dülken (Q1) verpasste bei seiner ersten Teilnahme auf der regionalen Ebene das Finale der besten Vier als Fünftplatzierter denkbar knapp.

Simon Koch (9b) belegte in der Altersstufe 1 Platz 16.

Begleitet wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Frau Mede, Herrn Glasmacher, Herrn Leroy und Schulkoordinator Herrn Klemm.