Preisträger beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

3. August 2015 13:18
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

v.l.: Anne Klein, Kathrin Rau, Elias Binger und Elias Weitz

„Catilina asinus est“ – Ein Rap mit diesem Titel bescherte Elias Binger und Elias Weitz (beide 9a) einen dritten Platz beim diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen Latein. Für ihre Leistung wurden sie mit einem Geldpreis ausgezeichnet.
Aber nicht nur im Teamwettbewerb waren die Schüler des Stiftischen Gymnasiums sehr erfolgreich. Auch im Einzelwettbewerb gewannen mit Anne Klein und Kathrin Rau (ebenfalls beide 9a) gleich zwei Schülerinnen unserer Schule und gehörten damit zum illustren Kreis der insgesamt nur elf Preisträger aus dem Regierungsbezirk Köln. Neben Übersetzungsfähigkeiten und Grammatikkenntnissen mussten sie in dem etwa dreistündigen Wettbewerb auch ihr Hintergrundwissen zum antiken Theater unter Beweis stellen. Anne Klein belegte den zweiten Platz und wurde mit einem Geldpreis belohnt, Kathrin Rau erhielt für ihren dritten Platz ein Bücherpaket.
Ausgezeichnet wurden die Schüler Anfang Juni im beschaulichen Voerde am Niederrhein, wo in feierlichem Rahmen hochrangige Vertreter der Stadt, der Bezirksregierung und des Schulministeriums ihre Leistungen würdigten.