Dürener Stadtlauf: Stift. belegt sehr gute Plätze und ist am stärksten vertreten

16. März 2015 22:15

Vorfreude auf den Start des Stadtlaufes 2015

Am 8. März 2015 nahmen knapp 100 Schüler des Stiftischen Gymnasiums bei strahlendem Sonnenschein am 30. Dürener Stadtlauf teil. Der Großteil kam aus den Jahrgangsstufen 10 und 11, es waren aber auch jüngere Läufer dabei. Der Lauf startete an der Sparkasse in Düren. Von dort liefen die Jugendlichen drei große Runden durch die Dürener Innenstadt und durften nach fünf zurückgelegten Kilometern ins Ziel auf dem Marktplatz einlaufen, wo die Besten nach weniger als 20 Minuten eintrafen. Angemeldet hatten sich etwa 130 Schüler, krankheitsbedingt konnten aber viele kurzfristig nicht an den Start gehen. Dennoch war das Stift. von allen teilnehmenden Schulen mit Abstand am stärksten vertreten.

Die Anspannung vor dem Start steigt

Insgesamt gab es vier verschiedene Läufe: Den 400 Meter langen Bambini-Lauf, den 1,6 Kilometer langen Schülerlauf mit Schulmeisterschaft, den fünf Kilometer langen Lauf mit gemischter Firmenstaffel und den 10-Kilometer-Lauf mit Stadtmeisterschaft und Regiomeisterschaft für die Kreise Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg und Köln. Insgesamt gingen fast 1.400 Läufer an den Start. Damit wurde ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. Die Sieger des 10-Kilometer-Laufs waren bei den Frauen Claudia Leschnik von der DJK Jung Siegfried Herzogenrath mit einer Zeit von 39:27 Minuten und bei den Männern Mohamed Ali aus Nimwegen, der mit 30:32 Minuten einen neuen Streckenrekord aufstellte. Für den in den Niederlanden lebenden Somalier war es nach 2012 der zweite Sieg beim Dürener Stadtlauf. Schon damals schaffte er einen neuen Streckenrekord (30:56 Minuten).

An der Startlinie

Bei den kürzeren Läufen waren Schüler der Unterstufe des Stiftischen Gymnasiums dabei. Die meisten Teilnehmer der Schule nahmen aber am 5-Kilometer-Lauf teil. Zwölf von ihnen kamen unter die besten 50. Einige Ergebnisse sind besonders erwähnenswert: So wurden die Plätze eins bis fünfzehn der weiblichen Jugend U18 ausschließlich von Schülerinnen des Stifts belegt, wobei Jil Watty mit einer Zeit von 25:14 Minuten die fünf Kilometer am schnellsten von allen zurücklegte. Auch bei der männlichen Jugend U20 belegten die Stiftler sehr gute Plätze: Alexander Langen war mit einer Zeit von 18:58 Minuten der zweitschnellste, dicht gefolgt von weiteren fünf Schülern der Schule. Henrik Röhlich belegte bei der männlichen Jugend U16 mit einer Zeit von 19:21 Minuten den ersten Platz. Bei der männlichen Jugend U18 ging Arthur Lückenbach mit einer Zeit von 19:55 Minuten siegreich davon.

Laufimpressionen

Herr Klinger, der die Koordination für das Stiftische Gymnasium übernommen hatte, zeigte sich denn auch nach dem Lauf äußerst zufrieden: „Der 30. Dürener Stadtlauf war eine großartige Veranstaltung. Trotz der hohen Ausfallquote infolge der Grippewelle sind wir vom Stift. mit etwa 100 Schülern an den Start gegangen. Das ist hervorragend, eine tolle Leistung. Ich bin stolz auf unsere Truppe!“ Die Schüler der EF und Q1 hatten gezielt für den Lauf trainiert: „Ich habe mich auf den Lauf vorbereitet, indem ich mehrfach fünf Kilometer gelaufen bin“, so eine Läuferin. „Schon im Sommer sind wir auf den Sportplatz gegangen und haben trainiert, zum Beispiel Sprint und Ausdauerlauf. Wir haben versucht, einmal in der Woche die fünf Kilometer zu laufen, es war jedoch etwas schwierig, da die Vorbereitungszeit in den Winter fiel“, meinten Schülerinnen der EF. „Ich bin in einem Laufverein, da laufen wir immer etwa zehn Kilometer und die Strecke hier in Düren hat mir gut gefallen, ich hab sie mir im Internet angeguckt und dann bin ich eben mit gelaufen“, sagte ein weiterer Teilnehmer des Stifts. Ein anderer meinte: „Ich gehe sowieso regelmäßig Joggen, deswegen musste ich nicht extra trainieren und konnte die fünf Kilometer locker laufen.“

Laufimpressionen 2

Die meisten Stiftler waren denn auch mit ihrer Leistung zufrieden und können sich gut vorstellen, im nächsten Jahr wieder teilzunehmen. „Das Wetter fanden wir beide genau passend. Es war nicht zu warm, nicht zu kalt, hat nicht geregnet und war strahlender Himmel. Also optimales Laufwetter. Wir werden beide nächstes Jahr auf jeden Fall noch mal mitlaufen, das war eine tolle Erfahrung hier“, so zwei Schüler aus der Jahrgangsstufe 8 unmittelbar nach dem Lauf. Der Tag endete gegen 17 Uhr mit der Siegerehrung in der Aula des Stiftischen Gymnasiums.

Die Ergebnislisten und weitere Bilder des Stadtlaufs gibt es unter: http://duerener-stadtlauf.de/. 

Alma, Christian und Thomas aus der Journalismus-AG

Fotos: Lochner