Klasse 8c erhält Urkunden im Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“

22. Juni 2013 20:29

„Alles steht Kopf“ 

Der NRW-Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ wird unter Federführung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport gemeinsam mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung als Instrument der Kulturarbeit ausgelobt. In den vergangenen 58 Jahren erreichte der Schülerwettbewerb schon 2,3 Millionen Schülerinnen und Schüler, die sich mit rund 850.000 Beiträgen am Wettbewerb beteiligten.

Zu Beginn des Schuljahres hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c des Stiftischen Gymnasiums gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Dr. Achim Jaeger beschlossen, am Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ teilzunehmen. Da die Erstveröffentlichung der Grimm´schen Kinder- und Hausmärchen nunmehr 200 Jahre zurückliegt, sollte dieses Jubiläum in das Projekt „Alles steht Kopf“ einbezogen werden. Die Jugendlichen, die mit vielen Märchen der Grimms seit frühester Kindheit in Berührung gekommen sind, empfanden eine parodistische Neugestaltung der altbekannten Geschichten als reizvoll. Weil der Schülerwettbewerb ja auch das Ziel hat, Jugendliche für Osteuropa und seine Kultur zu interessieren, wurden Märchen aus Osteuropa in die Sammlung aufgenommen. Originaltexte wurden dabei den Parodien vorangestellt, um die Wandlungen der Texte (besser) erkennen zu können. Die Titel einiger Geschichten verraten dem Leser aber schon ein wenig darüber, welches „Chaos im Märchenwald“ ihn erwartet: „Dornröschen und der Papagei“, „Die drei Fleißigen“, „Der Igel und der Hase“ oder „Hans im Pech“, ganz abgesehen von einer „Rotköppchen“-Parodie.

Die gemeinsame Projektarbeit erwies sich als gute Möglichkeit, die Klassengemeinschaft zu stärken, da jeder Einzelne Verantwortung für das entstehende Produkt übernahm. Als Ergebnis der gemeinsamen Projektarbeit wurde schließlich eine Zusammenstellung illustrierter Märchenparodien an die Jury nach Münster geschickt, bei der in diesem Jahr mehr als 1500 Wettbewerbsbeiträge eingingen. Die Bezirksregierung übersandte nunmehr Urkunden für die teilnehmenden Schüler. Schulleiter Jürgen Pfaff beglückwünschte die Klasse 8c zu ihrer erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb und händigte die Urkunden persönlich aus.